Klinik - Tag 2

Ich fühle mich mies. Richtig mies. Der zweite Tag in der Klinik und mir geht's miserabel.
Angefangen hat der Tag mit dem täglichen Wiegen. 900 g zugenommen. Ich weiß ja, das eine Differenz von einem Kilo innerhalb eines Tages normal ist. Trotzdem fühle ich mich mies. Ich hatte gehofft, weniger auf der Waage zu sehen....

Weiter ging es dann mit der Körpertherapie. Noch vor dem Frühstück. Tanzen liebe ich ja. Nur heute war mir nicht zumute danach.
Zeit für Frühstück. Meine Wiegetabelle hatte ich in dem Moment nicht im Kopf. Ich wollte einfach nur essen. Frühstücken.

Anschließend ging ich mit meiner Betreuerin spazieren. Mein erster therapeutischer Spaziergang. Ich bekam einen depressiven Schub. Alte Wunden, rissen wieder auf. Wunden, die ich eigentlich verarbeitet habe. Oder verdrängt. Erinnerungen kamen wieder hoch. Mir war zum weinen zumute. Gerne hätte ich es an mir selbst ausgelassen, nur um den Schmerz zu betäuben. Nicht mehr daran zu denken.
Aber, es bringt nichts meinen Körper kaputt zu machen. Wenn ich mich ritze, ja dann geht es mir vielleicht besser. Doch, wie lange hält die Wirkung an? Ein Paar Minuten? Vielleicht. Dann müsste ich es wieder und wieder tun. Das bringt nichts.

"Lassen Sie Ihren Gefühlen freien lauf", sagte mir Summer. Ich traue kaum sie anzugucken. Oder mir den Park anzuschauen. Mir laufen die Tränen. Ich fühle mich als könnte ich nicht atmen. Mein Herz fühlt sich an, als hätte es jemand in der Hand und würde es erdrücken. Ich fühle mich erdrückt. Mir schlecht und ich möchte mich übergeben.

Dieser depressive Schub möge doch schnell wieder vorbeigehen. Bitte!! Wie singt Mans Zelmerlöw? "We are the heroes of our time
But we're dancing with the demons in our minds". So geht es mir gerade. Ich wünschte diese Dämonen wären wie bei Buffy die Vampirjägerin. Dann könnte ich sie verprügeln, anschrauen, draufhauen. Um sie zu verjagen.

Stattdessen die Dämonen anzuschreien, schnauze ich Summer an. Ich brauche keine Klinik. Ich brauche einen Job! Mir fällt die Decke auf den Kopf!!! Es regnet nur Absagen oder die Firmen melden sich überhaupt nicht. Gerade muss ich an diese Schlampe denken bei der ich mich beworben habe. Sie hat mich gemobbt, angelogen. Ich könnte sie umnieten. Schön langsam und qualvoll soll sie von uns gehen.

Etwas leicht verheult ging ich dann zur Gruppentherapie. Meiner ersten. Wir besprachen die Symptome von Bulimie, Binge Eating und Anorexie. Jede erstellte dann ihre Symptomdias.
Im Anschluss musste dann jede anhand eines sogenannten "Drebuchs" die Krankheit zeigen. Irgendwie komisch. Und erschreckend. Erschreckend sich selbst bei einem Fressanfall zu sehen....

Beim anschließenden Mittagessen ging es mir schon etwas besser. Statt dann zur Ernährungstherapie zu gehen, habe ich mich kurz hingelegt. Und bin eingeschlafen. Was, glaube ich, gut so war.

Ich zweifle, ob es die richtige Entscheidung war in eine Klinik zu gehen. Die Zeit geht nicht vorbei. Die Tage scheinen länger zu werden. Wenn die Zeit doch nur schon vorbei wäre.

Der zweite Tag und ich fange schon zu weinen an. Gestern ging es mir gut. Sehr gut sogar. Und heute von 100 auf 0. Inklusive Depressionsschub den ich, dank Summer, gut überstanden habe.
Ich bin froh, das ich draußen war, als der Schub kam. Wer weiß was ich sonst gemacht hätte. Auch bin ich Summer dankbar, das sie bei mir war. In dem Moment. Der zweite Tag in der Klinik und schon bin ich Summer dankbar. Hoffentlich geht es mir bald wieder besser.

9.6.15 17:25

Letzte Einträge: Klink - Tag 9, Abschiedsbrief an die Essstörungen, Therapie - Tag 10

Werbung


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Watcher / Website (9.6.15 23:43)
Huhu Ich bin nun auch unter der Käseglocke gelandet :D hab grad meinen eintrag über meinen ersten Tag verfasst^^ Wollte mich nochmal für deinen lieben Kommentar bedanken und kann das auch nur zurück geben! Besonders da dein zweiter Tag ja nicht so prickelnd gewesen zu sein schien. Aber naja morgen ist wieder ein neuer Tag und, deine Worte: "Wir BEIDE haben den ersten Schritt schonmal hinter uns gebracht" LG vom Watcher PS: Ich bin leider keine LeidensgenossIN, sondern wohl eher ein LeidensgenossE ;D Gute Nacht

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen